Chiffre: 23778

Angebot

"Beratung von psychisch belasteten MigrantInnen"

Beschreibung

Die Zweigstelle des Psychosozialenzentrums für MigrantInnen in Magdeburg unterstützt Flüchtlinge und MigrantInnen, die in ihrem Herkunftsland oder während der Flucht belastende und traumatisierende Erfahrungen gemacht haben.
Für diese Menschen werden therapeutische Gespräche, Entspannungs- und Stabilisierungsübungen, körperorientierte Arbeit, Trauerarbeit, psychologische Diagnostik und rechtliche und soziale Beratung angeboten, wenn nötig mit Hilfe eines Dolmetschers.
Die Angebote sind kostenlos, unabhängig vom Aufenthaltsstatus und unterliegen der Schweigepflicht.

Anschrift
Psychosoziales Zentrum für MigrantInnen in Magdeburg
Liebknechtstraße 55
39108 Magdeburg
Öffnungszeiten
Mo: nach Terminvereinbarung
Di: nach Terminvereinbarung
Mi: nach Terminvereinbarung
Do: nach Terminvereinbarung

Einrichtung

"Psychosoziales Zentrum für MigrantInnen in Magdeburg"

Beschreibung der Einrichtung

Die Zweigstelle des Psychosozialenzentrums für MigrantInnen in Magdeburg  ist in der psychosozialen Beratung und Betreuung von Flüchtlingen und MigrantInnen tätig. Geboten werden Therapie sowie begleitende rechtliche und soziale Betreuung von MigrantInnen, die aufgrund traumatisierender Erlebnisse psychischen Belastungen ausgesetzt sind.


Träger Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis Bernburg
 
Ziel­gruppen
- Migrant/innen
Handlungs­felder
- Krise
- Migration
- Rechtliches
Traumatisierungen und psychische Belastungen
Sprachen
- Englisch
- Französisch
- Portugiesisch
je nach Bedarf mit Dolmetschern
spezifische Anforderungen
- bitte beachten: Das Angebot kann nur von Flüchtlingen und MigrantInnen in Anspruch genommen werden.
- bitte beachten: nur für Menschen ohne die deutsche Staatsangehörigkeit
Zeitlicher Rahmen
Telefonische Anmeldung: Dienstag 10-12 Uhr

erstellt: 22.07.10 - zuletzt bearbeitet: 19.04.17